Eis wie damals auf dem technischen Stand von heute.

“ERNI” weckt nicht nur Erinnerungen an das Softeis im Freibad von “Tante Erni”, sondern fasst als Akronym auch das Ziel unseres Vorhabens zusammen: ERNI – Essen: Regional, Nachhaltig & Innovativ.

Diesen Sommer wird mit dem weltweit ersten mobilen Softeis-Roboter die Eissaison auf einem technischen Level eröffnet, das in Österreich und darüber hinaus neuartig ist. Die Grundidee: Ein Roboter bedient eine Softeismaschine auf einem fahrbaren Untersatz. Die Raffinessen ergeben sich, wenn man einen genaueren Blick auf das Projekt wirft.

ERNI im Detail:
E

… wie Essen bedarf in diesem Fall keiner großen Erklärung. Der Roboter bereitet das Essen, beziehungsweise das Eis verzehrfertig für Endkund:innen zu, die ERNI besuchen, weil sie eine kühle Erfrischung suchen. Weitere spannende Projekte für ERNI, abseits von Eis, sind schon in Planung!

R
… wie Regional beschreibt vor allem die Herkunft und Qualität der verkauften Produkte. Es wird kein Softeis auf Pulverbasis aus Übersee, sondern Eis von fein ausgewählter, lokaler Produktion verwendet. Regional bezieht sich allerdings nicht nur auf das verkaufte Produkt, sondern soll auch zeigen, dass die Standorte Wien und Österreich technische Kompetenz auf höchstem Niveau bieten.

ERNISommerfrische_Projektvorstellung

N…
… wie Nachhaltigkeit, ist eines unserer großen Aushängeschilder und Zielvorgaben. Nachhaltigkeit bezieht sich zum einen auf das Produkt, aber auch auf das Gesamtkonzept. Eine “Piaggio Ape” wurde mit einem Elektromotor klimafit ausgerüstet, quasi vom stinkenden Zweitakt-Benziner zum zukunftsorientierten Retrogefährt upgecycelt. Das Gesamtkonzept geht allerdings noch weiter und der rote Faden der Energiekette zieht sich vom leistungsstarken Stromspeicher, wie er auch für PV-Anlagen verwendet wird, weiter zur Softeismaschine, dem Roboter und der restlichen Elektronik. Deren Energie kommt nämlich ausschließlich über diesen Akku und ermöglicht unserer ERNI ortsunabhängig eine autarken Betrieb. Damit ERNI nicht nur Strom aus den eigenen Akkus zieht, sondern auch selbstständig produzieren kann, ist auch eine Energieversorgung mit einer auf den Dach- und Klappflächen des “Ape” angebrachten PV-Anlage mit an Bord. Mit diesem Konzept setzt unsere ERNI auf einen größtmöglich nachhaltigen Betrieb.

An Tagen, an denen die Sonne nicht (genug) scheint, wir aber mit frischem Softeis gerne an wärmere Tage erinnert werden, lädt ERNI ihre leeren Akkus einfach an der nächsten Steckdose (oder an der nächsten Ladestation für E-Autos) und wandelt diese Energie gleich wieder in erfrischendes Eis um.

I…
… wie Innovation ergibt sich neben dem nachhaltigen Energiekonzept natürlich vor allem aus dem Einsatz modernster Robotertechnologie. Ein “kollaborativer Roboter” wird verwendet, um das Eis direkt an die Kundinnen und Kunden auszugeben. “Kollaborative Roboter” können, anders als ihre weniger an Menschen gewohnten Roboterkollegen in der Industrie, ohne Schutzzaun betrieben werden, da sie schon von Grund auf sicher und speziell für den Betrieb gemeinsam mit Menschen entwickelt wurden. Der Roboter bietet nicht nur Eisverkauf auf dem höchsten Stand der Technik, er macht ERNI auch besonders hygienefreundlich. Die Lebensmittel werden im laufenden Betrieb nicht von Menschen berührt, bevor sie an Kund:innen ausgegeben werden, wodurch damit einhergehende Verunreinigungen faktisch ausgeschlossen sind. Anders als die Kolleg:innen in Eissalons greift unsere ERNI Geld und Lebensmittel nie mit den selben … nun ja … Händen an. Die Teile unserer ERNI, die mit Lebensmittel in direktem Kontakt stehen, wurden nach höchsten Hygiene- und Lebensmittelstandards ausgewählt und verarbeitet.

ERNISommerfrische_Projektvorstellung

ERNI ist aber noch viel mehr
Durch den Aufbau kann ERNI in wenigen Minuten zugeklappt werden und zum nächsten Verkaufsstandort weiterfahren. Dadurch wird es möglich, an einem einzelnen Tag viele verschiedene Standorte mit frischem Eis zu beliefern und die technische Faszination, die viele Kundinnen und Kunden sonst bislang wohl nur aus Science-Fiction kennen, hautnah zu präsentieren.

Der Verkauf von offenem Eis bietet auch gleich einen weiteren Vorteil. Offenes Eis kommt ohne Verpackung aus, und die “Teller” für die Speisen können gleich mitgegessen werden. Abfall entsteht faktisch nicht (und wenn mal jemand eine Waffel wegwirft, ist sie biologisch abbaubar). Über die Saison hinweg wird ERNI verschiedene Eis-Klassiker (Vanille, Schoko und einige mehr) sowohl laktosefrei als auch vegan anbieten, womit niemand vom Eisgenuss der Zukunft ausgeschlossen wird.

Aufgrund ihrer fast autonomen Arbeitsweise ist ERNI auch sehr pflegeleicht im Umgang für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Da die Eiszubereitung und Ausgabe ERNI-Sache ist, können diese sich ausschließlich auf Kund:innensupport und die Abwicklung des Zahlungsvorgangs fokussieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert